Buchtipp – Buddha als Coach: Achtsamkeit

Der Buddha als Coach: Achtsamkeit

Von Andreas Herz

 

Kurz gefasst: Für alle die in das Thema Achtsamkeit einmal hineinschnuppern möchten, ohne sich mit den genaueren Hintergründen zu befassen, ist dies ein einfacher, leicht verständlicher Leitfaden mit einfachen Übungen für den Einstieg.

Andreas Herz erklärt mit einfachen Worten die Grundlagen der Achtsamkeit gefasst in einen (scheinbar inneren) Dialog, bzw. in Form eines inneren Dialoges. Gestützt auf seinen eigenen Krankheitsweg beschreibt der Autor Etappen auf seinem Weg.

Alles in allem ein persönliches, in allgemeiner Sprache verfasster einfacher Leitfaden für erste Achtsamkeitsübungen. Eine kurze Einführung in die Thematik mit westlichen Worten. Für jede/n, die/der sich einen Überblick verschaffen möchte.

Lediglich in einem Punkt kann ich nicht ganz zustimmen: Der Autor erklärt Resilienz sei die westliche Entsprechung von Achtsamkeit. Meiner Ansicht nach ist Resilienz lediglich eine der positiven Folgen von Achtsamkeit, aber weder die einzige, noch dasselbe.

Ich singe für die Freiheit Ani Choying Drolma

Ich singe für die Freiheit

Ani Choying Drolma

Ein tolles Buch, und ein geniales Buch nicht nur für die Vorweihnachtszeit!

Was dieses Buch zu bieten hat?

  1. Eine Lektion in Vergebung
  2. Erfolgsstrategien für Frauen
  3. Wie man Kraft schöpft
  4. Negative Impulse in positive Kräfte umwandeln
  5. Kulturkunde und Einsicht in tibetische, nepalesische und buddhistische Hintergründe klar formuliert und sehr offen dargestellt.
  6. Ein Vorbild für jeden Menschen
  7. Unorthodoxe Vorgehensweisen in einem traditionellen Umfeld

 

Kurz: Hier ist etwas für Jeden drin. Vom Anthropologen bis zum Zyniker, vom Philosophen bis zum Goldsucher. Hier wird jeder fündig!

Aus der Ausweglosigkeit eine Chance machen. So könnte man die Geschichte kurz beschreiben. Begeisternd und ernüchternd zugleich – jedenfalls aber sehr ehrlich stellt Ani Choying Drolma ihre Lebensgeschichte und die ihres Umfeldes aus ihrer Sicht dar.

In einer sehr klaren, offenen Sprache erzählt Ani Choying Drolma ihre Lebensgeschichte. Ein nicht ungewöhnlicher Weg ins Kloster und doch eine sehr ungewöhnliche Geschichte mit der sie viel für andere bewirkt hat und es nach wie vor tut. Sie ist dabei von unglaublicher Ehrlichkeit ohne Beschönigung, aber auch frei von Vorwürfen.

Ich hatte selbst einmal das Glück ihr zu begegnen. Ihre Stimme ist wirklich erhebend, obwohl ich den ganzen Hintergrund zu dem Zeitpunkt noch nicht kannte und nicht einmal wusste wer sie war. Eine wirklich unglaubliche Frau und das spürt man sobald man ihr begegnet, auch ohne zu wissen was dahinter steht. Sie strahlt eine solche Freude und Kraft aus, die jeden Zweifel sofort beseitigen.

Dieses Buch kann ich wirklich jedem nur empfehlen, der sich nur irgendwie für fremde Kulturen, für andere Menschen oder für das Leben an sich interessiert.

 

 

Hinweis: Kaufen Sie wo Sie möchten, aber ich bevorzuge regionale Unternehmen.

In Graz beispielsweise in der Buchhandlung Avalon, Reitschulgasse 6, 8010 Graz

Wer trotzdem im Internet bleiben möchte, hier nur als Idee ein paar Links, wo das Buch erhältlich ist…

Für Grazer: beispielsweise hier

in Österreich: auch hier