Buch der Freude

Das Buch der Freude

Dalai Lama, Desmond Tutu and Douglas Abrams

 

Was ist Freude im Gegensatz zu Glück?

Das Buch dokumentiert das Treffen zwei der der weisesten Männer unserer Zeit. Anlässlich des 80. Geburtstags des seiner Heiligkeit Dalai Lama treffen sich die beiden alten Freunde, um sich in Gegenwart eines langjährigen Begleiters von Erzbischof Desmond Tutu Douglas Abrams um sich über die gemeinsame Basis menschlichen Strebens zu unterhalten, der Suche nach Freude.

Alle Menschen streben wie alle Lebewesen nach Glück. Doch Glück ist vergänglich, da es von äußeren Faktoren abhängig ist. Daher fokussieren sich die weisen Männer über die dauerhafte Freude, welche nicht aus äußeren Reizen erlangt wird, sondern die man im Inneren entwickelt.

 

Buch der Freude hintenSo findet sich dann die Erklärung, wie man trotz der unerbaulichen Perspektiven im Außen trotzdem Freude empfinden und leben kann. Um möglichst vielen Menschen den Weg zu dieser Freude zu weisen, analysieren die beiden Freunde erst die Natur der Freude. Sie erläutern dann die 8 Elemente, auf denen ihre Entwicklung aufbaut, die sogenannten „Acht Säulen der Freude“. So ist es möglich, mehr davon in unserem Leben zu kultivieren. Man vergegenwärtigt sich, dass es immer mehrere Blickwinkel gibt. Des Weiteren hilft es, Bescheidenheit, Humor, Akzeptanz, Vergebung, Dankbarkeit, Mitgefühl und Großzügigkeit zu kultivieren. Dann wächst die Freude in unserem Leben. Es wird beschrieben, wie man jede dieser Eigenschaften kultivieren kann.

Schließlich gibt es auch noch eine Schilderung der Feier des 80. Geburtstags des 14. Dalai Lama in einem tibetischen Kinderdorf.

Doch auch damit ist es noch nicht zu Ende, denn zuletzt gibt es noch ausführliche Beschreibungen von Übungen, die uns helfen können, mehr Freude zu erlangen und diese in unserem Leben zu kultivieren.

Das Ganze wird noch spannender weil anhand der Lebenswege dieser beiden bedeutsamen Männer als Beispiel illustriert wird, wie man dies schaffen kann. Sie beide hatten ja kein leichtes Schicksal und leben uns vor, wie man trotz großer Hindernisse Glück und Freude empfinden kann und das ohne die Augen vor dem Elend in der Welt zu verschließen, denn Ignoranz ist auch keine Lösung.

Fazit:

Ein höchst spannendes Buch, nützlich für jede(n) und hilfreich für alle, die mehr Freude in ihr Leben holen möchten (und wer möchte das nicht?)

Christmas Shopaholic

Christmas Shopaholic

Sophie Kinsella

Christmas Shopaholic ist Weihnachten chaotisch. Vermutlich ein typischer Kinsella-Roman.

Was gehört zum Rezept? Viel Chaos, viel Drama, viel Stress, inklusive dem typischen WhatsApp-Chaos. Für alle die jetzt vor Weihnachten noch eine Dröhnung Weihnachts-Wahnsinn benötigen.

Christmas Shopaholic hintenBecky Brandon (geborene Bloomwood), lebt in einem Vorort von London mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter. Dann bekommt sie den Auftrag, das Weihnachtsfest auszurichten. Und damit sind Hektik und Chaos vorprogrammiert. Dafür ist Becky die absolute Expertin. Egal ob der Kuchen für die Geburtstagsparty der Tochter, das Essen für die Feier, die Sonderwünsche der Familie und Freunde oder das Weihnachtsgeschenk für ihren Mann, für das sie schon mal sämtliche Jahrhundertelange Traditionen eines der ältesten, traditionellsten Männer-Clubs Londons auf den Kopf stellt. Gleichzeitig ist sie sehr sympathisch, wenn sie das mühsam für die Aufführung der Tochter geschneiderte Kostüm einem anderen Kind zur Verfügung stellt, weil dessen Mutter gerade unter ihrer Trennung von ihrem Mann leidet. Natürlich nicht, ohne für ihre Tochter ein anderes zu improvisieren.

Improvisiert wird laufend. Dies zieht sich gemeinsam mit Verwirrung, Sonderwünschen und Shopping-Exzessen wie ein roter Faden durch die Geschichte.

Alles in allem eine chaotische, stressige, kreative, revolutionäre Weihnachtsgeschichte. Komplett wird das Ganze mit dem obligatorischen Happy End. Denn, so viel sei verraten, letztendlich wird Weihnachten absolut perfekt, inklusive Familienzuwachs.

Es werden auch alle Vorurteile bedient, denn Beckys Familien- und Freundeskreis sind alle Typen vertreten. Da sind die Eltern in der späten gemeinschaftlichen Midlife-Crisis, die hochherrschaftliche Freundin und Arbeitgeberin, die Super-Alternative Schwester, die Nachhaltigkeit und Alternativ auf die Spitze treibt. Doch letztlich sind sich auch alle einig: Zu Weihnachten zählen Geschenke und das Essen nicht halb so viel wie die Menschen, mit denen man sich umgibt.

Kurz und gut: Viel Verwirrung und Sonderwünsche, viel Shopping, viel Chaos, viel Missverständnisse und viel Kreativität der Hauptdarstellerin mit einem fulminös perfekten Weihnachtsfest als Happy End mit allen Elementen einer glücklichen Familie, die zu diesem Weihnachtsfest noch um zwei adoptierte Mitglieder wächst (der adoptierte Sohn der Schwester Jess und der Hamster der Tochter Minnie)

Fazit: Gute vorweihnachtliche Unterhaltung für entspannte Menschen, denn Hektik gibt es in der Geschichte genug.

Wintervanille

Wintervanille

Manuela Inusa

 

Wintervanille ist ein netter Roman mit echter winterlicher Stimmung. Vielleicht denken jetzt manche wie passen Kalifornien und Winterstimmung zusammen? Es geht! Wer wie ich schon einmal das Glück hatte persönlich am Lake Tahoe zu sein, kann es sich vielleicht eher vorstellen.

Jedenfalls passt es wunderbar! Genauso wie Vanille ins Napa Valley, auch wenn sie dort ein Glashaus braucht um so richtig gut gedeihen zu können.

Grundsätzlich ist es aber eine Geschichte über Menschen, die ihre Träume verfolgen und sich dabei gegenseitig unterstützen. Eine Geschichte über Familie, Freundschaften und Liebschaften.

Sie führen ihre Geschäfte, verfolgen ihre Traum-Beschäftigungen und  genießen das Winter-Wunderland am Lake-Tahoe.

Was mir an dieser Geschichte besonders gut gefallen hat, war, dass Manuela Inusa es schafft, eine lustige, nicht langatmige Geschichte zu erzählen, die völlig ohne die stressige konfuse Hektik auskommt, die sonst häufig in solchen Romanen vorherrscht. Trotzdem wird die Geschichte nicht langatmig oder langweilig. Einfach eine ruhige Geschichte für die hektische Vor- oder Nachweihnachtszeit. Richtig zum Abschalten, Träumen und Genießen.

So kann man in Winter und Weihnachtsstimmung kommen, auch wenn zu Hause zur Zeit der Schnee fehlt .

Traum-Businesses, Weihnachtsmarkt, Gewürze, Freundschaften, Winterlandschaften, Liebesgeschichten, Familien-Geschichten, gegenseitige Unterstützung, Harmonie und alles was man von einem winterlichen Weihnachtsroman erwartet.

Fazit: Viel Spaß mit Winterstimmung, Irrungen und Wirrungen inklusive, aber ohne jede Hektik.

Rezept für die himmlischen Vanille-Kekse inklusive (habe sie nicht nachgebacken, kann ich also geschmacklich nicht beurteilen).