Bohnenkraut (Satureja)

satureja montana, Winterbohnenkraut, Bohnenkraut

Winterbohnenkraut (satureja montana)

Es gibt mehrere Sorten Bohnenkraut. Die in unseren Breiten am häufigsten kultivieren sind das Garten- oder Sommerbohnenkraut (satureja hortensis) und das Berg- oder Winterbohnenkraut (satureja montana). Diese unterscheiden sich in der Intensität, aber auch dadurch dass das Gartenbohnenkraut einjährig ist, während das Bergbohnenkraut zwei- bis mehrjährig ist.

Die Pflanze kann ca. einen halben Meter hoch werden. Sie enthält ätherische Öle wie Terpene, Cienol, Thymol, Carvacrol und Zymen.

Bohnenkraut ist verwandt mit Salbei, Rosmarin und Thymian

 

Verwendung

 

Die Pflanze ist ein würziges Gewürz- und Küchenkraut, das im getrockneten Zustand noch intensiver ist. Auch das Mitkochen intensiviert den Geschmack, weshalb man es eher unterlässt, da es sonst zu stark werden kann (vor allem das Winterbohnenkraut, das intensiver ist als das Gartenbohnenkraut). In der Küche ist Bohnenkraut gut zu kombinieren mit Lavendel, Salbei, Zwiebel, Basilikum, Petersilie, Dille und Estragon. Es sollte allerdings nicht mit Majoran oder Oregano kombiniert werden.
In Speisen hat Bohnenkraut wärmende und verteilende Kraft. Es stärkt den Magen, beruhigt Bauchschmerzen und Erbrechen. Außerdem vertreibt es Schwindel und Schlafsucht und öffnet Brust und Lunge.

Außerdem macht Bohnenkraut Speisen bekömmlicher

Bohnenkraut hilft gegen Verdauungsprobleme (Durchfall, Blähungen), appetitanregend und bei Bronchialerkrankungen

Bohnenkrauttee wird nicht nur getrunken, sondern auch als Kompresse gegen unreine Haut verwendet

Getrunken lockert Bohnenkrauttee Husten, hilft bei Magenkrämpfen, Koliken, Erbrechen und Erkältungssymptomen

Die zerdrückten Blätter werden äußerlich gegen Schmerzen und Schwellungen nach Bienenstichen verwendet. Generell wirkt Bohnenkraut äußerlich aufgelegt gegen Geschwülste und Beulen.

Beim Räuchern desinfiziert Bohnenkraut Räume (v.a. fungizid)

Essenz und Öl verwendet man bei Zahnschmerzen, indem der Zahn damit eingestrichen wird und 1 Tropfen in das Ohr auf der betroffenen Seite geträufelt wird.

 

 

TCM

Bohnenkraut wirkt wärmend und wird den Funktionskreisläufen Lunge, Magen, Leber und Niere zugeordnet. Es wirkt gegen innere Kälte und möglicher Qi-Stagnation entgegen. Außerdem unterstützt es bei Asthma, Bronchitis, Koliken und Bauchschmerzen.

 

Winterbohnenkraut, satureja montana, Bohnenkraut

Winterbohnenkraut (satureja montana) mehrjährig

Kultivieren und Sammeln

Verwendet werden die Blätter. Geerntet werden sie im Juni vor der Blüte (stärkstes Aroma) und Anfang August während der Vollblüte. Bohnenkraut wird in Büscheln aufgehängt und langsam getrocknet. Im trockenen Zustand werden dann die Blätter von den Stängeln getrennt.

 

Details und Herkunft

Heimisch sind die Pflanzen in Südeuropa und im östlichen Mittelmeerraum. Mittlerweile gibt es allerdings auch vereinzelt verwilderte Exemplare in unseren Breiten, nachdem es seit dem 9. Jahrhundert in Mitteleuropa kultiviert wird, beginnend wie so oft in den Klostergärten.