Christrose zu verschenken

Christrose zu verschenken

Bei Interesse bitte Mail an hallo@ettrich.at
Abholung nach Vereinbarung

Christrose, verschenken, Geschenke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christrose, verschenken, Geschenke

 

 

 

 

 

 

 

Christrose, verschenken, Geschenke

Liebstöckl

Liebstöckl (Levisticum officinalis)

Liebstöckl, Maggikraut

Liebstöckl

Beschreibung

Liebstöckl, auch Luststock, Maggikraut oder Gichtstock genannt findet man fast ausschließlich in Küchengärten. Es gibt auch einzelne ausgewilderte Exemplare, aber dies ist eher eine Seltenheit. Optisch kann es zwar mit anderen Doldenblütlern verwechselt werden, doch der Geruch ist unverkennbar. Liebstöckl ist ein Tiefwurzler. Das Kraut kann bis zu 1 m hoch werden.

 

 

 

 

 

MaggikrautVerwendung

Die Blätter und Samen werden vor allem als Würze verwendet, die Wurzeln finden auch als Heilmittel Verwendung.

Am bekanntesten ist Liebstöckl als Suppenwürze, es ist aber ein gutes Gewürz für Menschen, die eine salzarme Diät einhalten sollen, beispielsweise wegen Bluthochdrucks. Liebstöckl gibt eine angenehme Würze, ohne dem Gericht seine eigene Note aufzudrücken. Daher ist es auch gut geeignet für Fleisch, aber auch für Linseneintöpfe, Erdäpfelsuppen etc. Wie Salz wirkt es eher als Geschmacksverstärker.

 

Hildegard von Bingen empfahl es in Kombination mit Brennessel um Schleim aus dem Magen zu beseitigen. Sie empfiehlt auch Kinder mit entzündeten oder geschwollenen Mandeln warme Milch durch die großen hohlen Stängel des Liebstöckl trinken zu lassen.

Als Tee werden vor allem die Wurzeln zum Harntreiben verwendet. Daher sind sie in Nieren- und Blasentees enthalten und werden bei Harnwegsentzündungen und zur Vorbeugung gegen Nierensteine verwendet, sowie therapieunterstützend bei Wassersucht, Gicht und Harnsteinerkrankungen.

Außerdem soll Liebstöckl stärkend auf die Unterleibsorgane, sowie Haut und Nervensystem wirken.

Bei Schmerzen durch Migräne, Menstruation, Rheuma und Gicht nimmt man die pulverisierte Wurzel messerspitzenweise ein und trinkt Wasser nach.

Liebstöckl ist eine Einschleuserpflanze für Eisen. Es verbessert die Eisenaufnahme im Körper.

 

 TCM

Liebstöckl, Blätter, Heilpflanze Liebstöckl, HeilpflanzeLiebstöckl wirkt wärmend auf Leber, Niere, Magen und Dickdarm. Hier wirkt es thermisch wärmend. Somit wirkt es positiv gegen Kälte und Stagnation. Es löst also Verhärtungen und bewegt das Qi. Daher ist es auch das ideale Suppenkraut. Suppen isst man ja auch im Herbst und Winter, wenn man die Wärme gut brauchen kann und die Gefahr von Stagnation am größten ist.

Kultivieren und Sammeln

Die Blätter bzw. das Kraut werden von Frühjahr bis Herbst geerntet, Wurzeln und Samen im Herbst.

Details und Herkunft

Liebstöckl wurde von den Römern von Persien nach Europa gebracht. Erst langsam fand es, wie andere Pflanzen über die Klöster Verbreitung in der europäischen Küche.

Keine Lust auf Frust, keine Zeit für Neid

Keine Lust auf Frust, keine Zeit für Neid

Chris Lohner

Marion von Schröder

 

Frisch und spritzig, frei von der Leber weg erzählt teilt die Autorin ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zu den Themen Geld, Neid, Erfolg etc. Gespickt mit Anekdoten und Geschichten die sie zu diesen Erkenntnissen gebracht haben oder welche diese Überzeugungen untermauern.

Fazit: Leichte Urlaubslektüre oder für Zwischendurch

Interessante Perspektiven, persönliche Einblicke und für manchen vielleicht auch neue Erkenntnisse inklusive. Ein Einblick in die menschliche Psyche an sich, doch ohne erhobenen Zeigefinger oder moralisierenden Unterton.

Das Ziel im Auge behalten: Glücklich sein steht bei allen Betrachtungen an oberster Stelle.

Amüsante und interessante Lektüre. Lebenserfahrungen einer klugen Frau.

Nebenbei bemerkt: extragroße Schrift, also leicht und schnell zu lesen. Also auch für Nicht-Leseratten geeignet.

 

Kostprobe gefällig?

Die Machtgier scheint in den meisten mir bekannten Fällen – wohlgemerkt nicht in allen – eine Lücke in der charakterlichen Entwicklung der betreffenden Person auszufüllen. Gewissermaßen ein Ersatzprogramm für unterentwickelte Charaktere!

Ich weiß, das klingt ziemlich bösartig, gehört aber für mich zu den Tatsachen des Lebens.

 

 

Ist Ihnen eigentlich schon einmal aufgefallen, daß sich in dem Wort schmächtig auch der Begriff mächtig verbirgt?

 

In vielen mir bekannten Geschichten haben die Machtmenschen eine Leere auszufüllen, und das tun sie eben am besten mit der Macht. Und Macht macht gesellig! Auf eine ganz artifizielle Weise. […]

Machthaber sind von außen anscheinend nie einsam und allein. Sie sind stets umgeben von einer Schar sogenannter Bewunderer, Jasager und Einflüsterer. Gesellschaft ist garantiert.

 

Es ist also nach meinen Überlegungen nicht die Macht, die so gefährlich ist, sondern die Gier danach. Sie mobilisiert jene Kräfte, die Menschen befähigt, sich eiskalt über andere hinwegzusetzen, ja sogar über Leichen zu gehen. Beispiele gibt es genug.

 

 

Selbstbewusstsein und Selbstwert steigern

Selbstbewusstsein und Selbstwert steigern

 

Mattigkeit, Stress, Depression, Aggression werden immer mehr Teil im Alltag vieler Menschen. Viele unserer heutigen Zivilisationskrankheiten haben ihre Ursache in mangelndem Selbstbewusstsein oder werden zumindest dadurch verstärkt. Wir schlagen der Winterdepression ein Schnippchen und gönnen uns einen schönen Tag. Hier geht es mit Dir bergauf! Jetzt ist Schluss mit Herbstdepression!

Selbstbewusstsein im Sinne von sich-seiner-selbst bewusst sein, aber auch Selbstwert sind unerlässlich für unser Wohlbefinden und unsere Lebensfreude. Doch es geht noch weit darüber hinaus. Schon Aristoteles erkannte unser Selbstbild als einen der wichtigsten, wenn nicht den wichtigsten Faktor sowohl für unser Wohlbefinden als auch für unser moralisches Gebaren.

Sich seiner selbst bewusst zu sein und einen gesunden Selbstwert zu haben eröffnet mehr Perspektiven, mehr Kraft diese auch in die Tat umzusetzen.

Die gute Nachricht: Wir haben es in der Hand. Wir können unseren Selbstwert gezielt steigern und unser Selbstbewusstsein erhöhen. Mit einfachen Übungen kommt man zu interessanten Beobachtungen über sich selbst. Möchtest Du Dir diesen Start in ein neues Lebensgefühl gönnen? Melde Dich an unter hallo@ettrich.at oder 0699/10 435 998. Sei‘ es Dir wert!

 

Deine Investition:

120 € und 8 Stunden Deiner Zeit für Dich!

Aktuelle Termine: Samstag, 28.11. 9-17 Uhr

April 2016 – genauer Termin folgt

Ort: be begeistert!, Körösistraße 102, 8010 Graz

Märchenstunden 2015

Märchenstunden für Alt und Jung

 

Geschichten erzählen hat eine lange Tradition in der Menschheitsgeschichte. Bevor es schriftliche Überlieferungen gab, wurde so das Wissen weitergegeben. Auch nachdem es bereits Aufzeichnungen gab, hatten Geschichten, Fabeln, Mythen und Märchen eine wichtige Funktion in der Weitergabe von Werten und Moralvorstellungen und tun dies teilweise auch noch heute.

Nicht zuletzt ist es einfach ein schönes Erlebnis, gerade in der kalten Jahreszeit, gemütlich zusammenzusitzen und sich Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Diese Tradition wollen wir auch in diesem Jahr wieder pflegen.

Es wird verschiedene Geschichten, Märchen und Fabeln aus unterschiedlichen Kulturkreisen geben, und wer möchte kann auch gerne seine Lieblings-Geschichte mitbringen.

Dieses Jahr sind die Märchenstunden eine Benefiz-Veranstaltung. Mit Deiner freiwilligen Spende unterstützt Du die Erdbebenopfer in Nepal. Das GEld kommt dem Wiederaufbau eines ebenfalls durch die Erdbeben zerstörten buddhistischen Klosters in Nepal zugute, welches die Bevölkerung mit Nahrung, Unterkunrt, medizinischer Versorgung und Bildung etc. versorgt.

Ich freue mich auf schöne Stunden und unsere erfolgreiche Unterstützung der guten Sache!

 

Termine

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Mo, 16.11. 15 Uhr Märchenstunde für Alt und Jung be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Fr, 4.12. 15 Uhr Märchenstunde für Alt und Jung be begeistert! Graz, Körösistraße 102

 

 

 

 

Benefiz-Veranstaltung

Gesundheit selbst bestimmen – be begeistert!

Gesundheit selbst bestimmen

Welche Gemeinsamkeiten hat das Verständnis von Gesundheit in der chinesischen und tibetischen Medizin mit jenem in schamanischen Kulturen und was sagt Ayurveda dazu? Welche Gemeinsamkeiten gibt es und wie  unterscheiden sie sich von der „westlichen“ Sichtweise? Und wie kann das Ihnen helfen Ihre Gesundheit täglich zu fördern?

Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen der Philosophie von Aristoteles, der Quantenphysik und der Weisheit des Ostens und welche Bedeutung hat das für Ihre persönliche Gesundheit? Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch für Sie, Ihre Gesundheit möglichst lange zu erhalten?

Ein etwas anderes Verständnis von Gesundheit kennenlernen. Dieses ermöglicht es Ihnen, Ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Hier erfahren Sie auch, wie Sie Ihre Gesundheit unterstützen können bevor es noch zur Krankheit kommt. Frei nach dem Motto „Vorbeugen ist besser als heilen“. Nehmen Sie Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden selbst in die Hand.

Natürlich kann man weder den Alterungsprozess noch Krankheit vollständig verhindern, aber manches lässt sich durchaus abschwächen oder gewisse Symptome und Begleiterscheinungen lassen sich durchaus abschwächen.

Sie haben Ihre Gesundheit in der Hand.

Immer mehr Menschen sind in ihrem Alltag überfordert. Langfristig führt dies auch zu gesundheitlich negativen Folgen. Das muss nicht sein. Man kann schon früher etwas tun, bevor es so weit kommt.

Diese Benefiz-Veranstaltung soll das Gesundheitsbewusstsein steigern und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen. Der Eintritt besteht in einer freiwilligen Spende. Der Reinerlös geht jeweils zur Hälfte an den Sterntalerhof und an die Erdbebenopfer in Nepal (mehr Information unten).

 

Termine und Veranstaltungsorte (werden laufend ergänzt, aktuell hier):

Hier finden Sie laufend die aktuellen Termine

Oktober 

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Mo, 12.10. 10 Uhr Gesundheit selbst bestimmen be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Do, 15.10. 18 Uhr Gesundheit selbst bestimmen be begeistert! Graz, Körösistraße 102

 

November

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Di, 3.11. 10:00 Gesundheit selbst bestimmen be begeistert! Graz, Körösistraße 102

 

Referentin:

Beate EttrichMag. Beate Ettrich

Unternehmensberaterin u.a. im Bereich Gesundheitsmanagement, Trainerin, Ausbildungen in Feng Shui Beratung, Schamanismus und Aura Reading.

Seit ca. 15 Jahren befasse ich mich mit verschiedensten Bereichen der Gesundheitsförderung (Ernährung, Bewegung, Atmung, energetische und geistige Methoden, TCM…). Die Verbindung aus empirisch über Jahrtausende erprobten Methoden mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen bietet seit einiger Zeit immer mehr Möglichkeiten zur Anwendung im Alltag und auch in Unternehmen.

Mein großes Thema ist die Resilienz, um Prophylaxe zugänglicher zu machen und spätere gravierende Folgen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.wirbegeistern.at
Sie möchten diese Veranstaltung auch in Ihrem Ort unterstützen? Lassen Sie es uns wissen! An office@wirbegeistern.at

 

 

Benefiz-Veranstaltung

Veranstaltungen Herbst 2015

Starten wir durch!

Die Veranstaltungen für Herbst und Winter 2015

 

 

September

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Sa u. So, 26.-27.9. Mineralienbörse Gleisdorf Forum Kloster
Sa, 26.9. TCM Kongress; Thema: Bewegungsapparat und Rheumatische Erkrankungen Vorklinik der Universität Graz

 

Oktober

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Mo, 12.10. 10 Uhr Gesundheit selbst bestimmen – Details hier be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Do, 15.10. 18 Uhr Gesundheit selbst bestimmen – Details hier be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Fr, 30.10. 19 Uhr Gesundheit selbst bestimmen – Details hier  Stainz, Technologiepark Georgsberg

 

 

November

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
Di, 3.11. 10 Uhr Gesundheit selbst bestimmen – Details hier be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Do, 12.11. 18 Uhr Gesundheit selbst bestimmen – Details hier Merkursaal, Neutorgasse 53, 8010 Graz
 Mo, 16.11. 15 Uhr Märchenstunde für Kinder und Erwachsene – Details hier be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Sa, 28.11.  9-17 Uhr  Selbstbewusstsein und Selbstwert steigern – Details hier  Forum Kloster, Gleisdorf
 Di-Mi, 24.-25.11.  Mineralienbörse Gleisdorf  Forum Kloster, Gleisdorf

 

Dezember

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
 Fr, 4.12.  15 Uhr  Märchenstunde für Erwachsene und Kinder – Details hier  be begeistert! Graz, Körösistraße 102
Sa, 12.12. 9-16 Uhr UnternehmerIn sein für EnergetikerInnen Büro be begeistert! Graz, Körösistraße 102

Schnuppertage 2015

Schnuppertage 2015: 11.-15.5.

Möchtest Du auch reinschnuppern in die Welt des Wohlfühlens?
Zum zweiten Mal gibt es jetzt Schnuppertage bei be begeistert! Es ist alles wieder ein bisschen anders, doch das Motto lautet wieder: hautnah erleben! Reinkommen, reinschnuppern, ausprobieren, wohlfühlen. Was möchtest Du ausprobieren?

Auch diesmal gibt es ein buntes Schnupper-Programm zu folgenden Themen:
Heilkräuter und Räuchern, gesunde Lebensführung (Ernährung und Pflege), Aura Reading, Feng Shui, Schamanismus.
Schnuppere doch einmal in das Programm:

Das Programm

Salbei, Salbeibüschel, Salbei Blüten, Salbei Workshop

Montag, 11.5. 16 Uhr     Heilkräuter und Räuchern

Einfach reinschauen, reinschnuppern, genießen. Ein Kurz-Workshop zum Ausprobieren. Es werden einige Heilkräuter vorgestellt und Räucherwerk vorgeführt – einfach mitschnuppern! Auch die Duftpflanze des Jahres, der Salbei wird vorgestellt. Er ist nicht so einseitig wie der Salbeitee aus der Kindheit vielleicht vermuten lässt… Die Teilnahme ist kostenlos, doch eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich. Anmeldung bitte bis 7.5. an hallo@ettrich.at oder 0699/10 435 998.

Ernährung, Gemüse, Lebensführung, Gesundheit, Vitamine

Dienstag, 12.5. 17 Uhr   Gesunde Lebensführung – Ernährung und Pflege

Reinkommen, ausprobieren, wohlfühlen. Ein spannender Nachmittag/Abend für gesundheits-, qualitäts- und umweltbewusste Menschen. Probieren Sie sich durch. Erleben Sie natürliche Möglichkeiten, um Ihr Wohlbefinden zu steigern. Der Schwerpunkt kann hier flexibel nach Interesse der TeinehmerInnen mehr auf die Pflege oder auf die Ernährung gelegt werden. Alternativ gibt es Informationen zur Ernährung nach den Fünf Elementen und natürlichen Möglichkeiten für körperliche Reinigung, Entgiftung und Aufbau innerer Kraft. Essen und Trinken kann das Wohlbefinden stärken bzw. helfen, es zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl beschränkt. Daher bitte unbedingt anmelden an hallo@ettrich.at oder 0699/10435998.

Aura Reading, Entspannung, Zen, Wohlfühlen

Mittwoch, 13.5.  Aura Reading

An diesem Tag gibt es Schnuppertermine. Wer Aura Reading kennenlernen möchte, findet hier die passende Gelegenheit! Willst Du wissen wie ein Reading Dich unterstützen kann? 30 Min. Mini-Reading für 15 € (inkl. MWSt.) An alle Neugierigen: Vereinbare gleich Deinen Schnuppertermin unter 0699/10 435 998.

Feng Shui, Lo Pan, Kompass

Donnerstag, 14.5. Feng Shui

Auch hier gilt: Kennenlernen ist Trumpf. Hier sprechen wir von individueller Unterstützung. Keine Standard-Schablonen, sondern individuelle Gestaltung des Umfeldes. Daher bereite ich die Termine individuell vor (bitte Geburtsdaten für Terminvereinbarung bereithalten). Bei dem Termin bekommst Du einen kleinen Vorgeschmack wie und wobei Feng Shui Dich unterstützen kann. Die Schnuppertermine dauern ca. 30 Min. 24 € (inkl. MWSt.).

Schamanin mit Vogel

Freitag, 15.5.   Schamanismus

Möchtest Du einen kleinen Einblick bekommen wie eine schamanische Sitzung aussehen kann und wie sie Dich unterstützen kann? Oder möchtest Du Dein Krafttier kennen? Oder willst Du einfach einmal schamanische Techniken hautnah erleben? Dann vereinbare Deinen Schnuppertermin mit 30 Min. für 15 € (inkl. MWSt.) Schnuppertermine gibt es unter 0699/10 435 998 solange der Vorrat reicht.

 

Salbei

Salbei ist als Heilpflanze schon sehr lange bekannt. Bereits in der Antike wurde er für seine reinigende Wirkung geschätzt. Nicht umsonst ist schon sein Name abgeleitet von Lateinischen salvare (heilen) bzw. salvere (gesund sein). Heute weiß man ja auch, dass Salbei sowohl antibakteriell als auch fungizid und antiseptisch wirkt.

 

Salbei, Gartensalbei, salvia oficinalis, Salbeiblätter

Gartensalbei (Salvia oficinalis)

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Salbei. Er ist praktisch auf vielen Erdteilen vertreten (vom peruanischen bis zum russischen Salbei, afrikanischer Räuchersalbei, spanischer Salbei…). Besonders vertreten ist er jedoch im Mittelmeerraum. Aufgrund der unterschiedlichen geographischen Verbreitung sind auch manche Sorten winterhart, andere nicht. Beispielsweise ist unser heimischer Wiesen- und Gartensalbei (salvia officinalis) frostsicher und somit winterhart, der indianische Räuchersalbei, auch weißer Salbei (salvia apiana) allerdings nicht. Ebenso müssen viele der Fruchtsalbei-Arten frostfrei überwintert werden.

Salbei kann sowohl als Heilkraut als auch als Gewürz in der Küche verwendet werden. Doch auch als Räucherwerk wurde Salbei in vielen alten Kulturen verwendet, vor allem für Reinigungs- und Heilrituale.

In der chinesischen Medizin schreibt man ihm tonisierende Wirkung auf den Funktionskreislauf Milz zu. Er wirkt Qi-Stagnation entgegen weil er das Qi bewegt. Außerdem leitet er Feuchtigkeit aus Lunge, Milz, Blase und dem Kopfbereich aus. Zugeordnete Funktionskreisläufe sind Milz und Lunge.

Hildegard von Bingen empfahl die Verwendung von Salbei um schlechte Säfte im Körper zu vermindern, schlechten Atem und bei Lähmungen.

Generell wird Salbei zur Regulierung übermäßiger Schweißabsonderung verwendet und zum Abstillen empfohlen, da er die Milchbildung verringern soll. Unter anderem aus diesem Grund ist auch in der Schwangerschaft und Stillzeit Vorsicht bei der Anwendung geboten.

 

 

Salbei räuchern, Räucherpflanze Salbei

Räuchern: Hierzu werden viele verschiedene Salbeiarten verwendet. Besonders zu erwähnen sind hier der indianische Räuchersalbei, der afrikanische Räuchersalbei, aber auch Gartensalbei wird oft verwendet. Die verschiedensten Arten von Fruchtsalbei finden zunehmend mehr Verwendung, da sie immer häufiger Verbreitung finden.

Speziell ist er natürlich in diesem Jahr prominent, da der Salbei die Duftpflanze des Jahres 2015 ist.

Anwendung: Salbei wird verwendet als Tee, zum Gurgeln bei Halsentzündungen, Blätter gekaut gegen Zahnfleischprobleme oder zum Einlegen bei Zahnspangen gegen Wundscheuern, als ätherisches Öl, zum Räuchern, aber auch als Salbeiwein oder Salbeiessig.

Verwendet werden die Blätter, je nach Verwendung frisch oder getrocknet.

 

Arten von Salbei:

Weißer Salbei: Der indianische Räuchersalbei (salvia apiana) wird bis zu 1.30 m hoch. Er stammt aus dem südlichen Kalifornien und wächst als Strauch, der weiß blüht. Er wird vor allem zu Räucherzwecken verwendet und ist nicht winterhart. Blüten zeigt er von Sommer bis Herbst.

Gartensalbei (salvia officinalis): Die Planze wird ca. 10- 40 cm hoch und ist winterhart, sollte aber trotzdem leicht geschützt werden (z.B. mit Reisig). Der Samen wird zwischen März und Mai ins Frühbeet oder ins Freiland gesät und leicht mit Erde bedeckt. Er keimt nach 7-21 Tagen. Danach werden die Pflanzen in einem Abstand von 35 cm gesetzt. Verwendet werden die frischen oder getrockneten Blätter sowie Triebspitzen. Salbei schätzt keine Staunässe.

Die beliebten Chia Samen stammen übrigens ebenfalls von einer Salbei-Art, dem salvia hispanica

Salbie, salvia oficinalis

Salbeiblüte (salvia oficinalis)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

afrikanischer Räuchersalbei, getrocknete Blätter

afrikanischer Räuchersalbei, getrocknete Blätter

Gartensalbei, salvia officinalis

Gartensalbei (salvia officinalis), getrocknete Blätter und gerebelt

weißer Salbei, salvia apiana

weißer Salbei, getrocknete Blätter

Kommunikation beginnt mit Zuhören

Kommunikation ist was ankommt. Dabei geht es aber nicht nur darum wie und was wir von uns geben, sondern vor allem auch was und wie wir aufnehmen, damit es läuft.

Erst wenn wir richtig zuhören können wir verstehen. Erst wenn wir richtig verstehen, können wir auf unser Gegenüber eingehen und auch entsprechend antworten. Insofern ist Zuhören die Basis jedes guten Gespräches.

Dabei geht es nicht darum, sich alles anzuhören was irgendjemand von sich gibt. Vielmehr geht es darum erst einmal richtig zu verstehen, um dann kritisch hinterfragen zu können. Dies ist eine leider selten gewordene Kunst. In dieser Veranstaltung befassen wir uns mit dem Thema Kommunikation und werden auch gleich einiges ausprobieren. Gleich erleben! heißt die Devise. Viele können begeistert sprechen, aber wie viele talentierte, begeisterte Zuhörer gibt es? Dabei kann gerade das die Kommunikation entscheidend verbessern.

 

Vortrag und Workshop zum Thema Kommunikation verbessern durch Zuhören:

Wann?

20.4. 2015 17-19 Uhr

Wo?

be begeistert!
Körösistraße 102, 2. Stock
8010 Graz

Ihre Investition

10 € pro Person. Für Kunden von be begeistert! ist die Teilnahme kostenlos. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl, bitte jedenfalls anmelden (unter hallo@ettrich.at oder 0699/10 435 998)!

2 Stunden Ihrer Zeit zur Verbesserung Ihrer Kommunikation