Wirtschaft-en

Was ist mit unserer Wirtschaft los?

Warum wird in unserem Geld eigentlich immer höher bewertet als die Gegenleistung? Wer zahlt ist der Kunde und der Kunde bestimmt, denn seine (die Geldleistung) ist offenbar mehr wert als die materielle (Produkt) oder Dienst-Leistung.

Warum ist das so?

Heutzutage, in der Dumping-Gesellschaft ist es doch oft sogar genau umgekehrt. Dumping-Preise, Arbeit zu Sklaven-Löhnen, sind doch durchaus bekannte Phänomene… Prinzipiell ist der Kunde ja nur deshalb bereit für eine (Sach- oder Dienst-)Leistung zu bezahlen weil er sie erstens braucht und zweitens selbst nicht erbringen kann oder will. Wo liegt also die Logik? Natürlich muß auch die Qualität der Leistung stimmen, was sie auch nicht immer tut. Doch auch in diesem Fall ist das Risiko für den Käufer geringer, denn es ist wesentlich leichter Geld zurückzuerstatten als eine erbrachte Leistung zurückzuverlangen, was oft sogar völlig unmöglich ist.

Es scheint mir eine gesellschaftliche Konvention zu sein, sonst nichts.

Wirtschaft = Leistung und Gegenleistung werden getauscht. Eigentlich sollte doch die Wertschöpfung auf Seite des Leistungserbringers liegen, oder?

Geld wird einfach generell höher bewertet als alles andere. Der einzige Sektor wo es fallweise anders ist, ist der Superluxus. Dort ist das Gut noch hochgeschätzt. Allerdings nicht um seiner selbst willen, sondern vor allem wegen des Status und Prestige, die es auf seinen Besitzer überträgt.

Somit lautet die Rangordnung:

  1. Prestige
  2. Geld

Was kann man tun? Das liegt an einem selbst. Ich für meinen Teil habe mich entschlossen, dies für mich genauer zu hinterfragen. Das bedeutet bewusst zu kaufen, zu kaufen was ich benötige, dabei aber auf Qualität und Regionalität zu achten. Es ist eine Frage der eigenen Wertigkeiten und Prioritäten. Wenn man auf das altbekannte Beispiel der Lebensmittel zurückgeht, so kaufe ich lieber nur die Menge die ich brauche auf dem Markt und bezahle dafür einen fairen Preis, als um dasselbe Geld im Supermarkt zwangsweise eine größere Menge zu kaufen, die ich ohnehin nicht benötige. Das spart Transport und Müll. Es ist auch nicht notwendigerweise die Quelle. Mein lokaler Supermarkt bietet die Produkte der Bauern in der Umgebung ebenfalls an. Ich habe also die Wahl. Und das gilt in vielen Bereichen. Meist ist unsere Freiheit größer als wir glauben. (mehr zum Thema Freiheit hier)

Mein Eindruck ist: Es gibt Ansätze bei Einzelnen, die ihre Prioritäten anders setzen, aber die gesellschaftliche Tendenz scheint mir doch recht klar zu sein. So weit ein paar Gedanken zum Nach- oder Überdenken…

Märchenstunde und Raunächte

Raunächte – Märchenzeit

Offener Abend bei be begeistert!

Mittwoch, 10.12. 17.30-ca. 19 Uhr. Anmeldung bis 3.12. erbeten unter hallo@ettrich.at oder 0699/10435998.

Es ist ein schöner Brauch sich um die Weihnachtszeit drinnen zurückzuziehen, Geschichten zu erzählen und alte Traditionen zu pflegen. Daher wollen wir uns hier mit Märchen und Geschichten einmal näher auseinandersetzen und die Motive, die sich hinter den Fabeln, Sagen und Geschichten verbergen einmal etwas genauer zu beleuchten. Erst lesen wir die eine oder andere Geschichte/Märchen, dann sehen wir uns deren Bedeutung etwas genauer an.

Seit jeher wird neben der Adventzeit auch der Zeit zwischen Weihnachten und den heiligen drei Königen am 6. Jänner, den sogenannten Raunächten, besondere Bedeutung beigemessen. Aber was ist denn so außergewöhnlich an dieser Zeit? Wir werden uns mit der Bedeutung der Raunächte befassen, welche Traditionen, Geschichten und Rituale es für diese Zeit gibt. Gerade in den Alpenländern gibt es viele Brauchtümer, Traditionen und Rituale die die besondere Qualität dieser Zeit nützen und die Bewohner bestmöglich beschützen sollen.

Wir werden versuchen, das Geheimnis der Raunächte ein bisschen zu ergründen und einen Eindruck zu bekommen, was der Hintergrund der verschiedenen Rituale und Traditionen zu bedeuten hat.

Möchten Sie wieder einmal in die Welt der Märchen und Sagen hineinschnuppern oder erfahren wie und warum man in den Raunächten räuchert? Dann besuchen Sie uns zur Märchenstunde! Ich freue mich auf Ihren Besuch! Alle die einen gemütlichen Abend erleben wollen und eine Rückbesinnung auf den ruhigen Rückzug machen wollen, die uns im Winter immer wieder guttut. Zaubern wir ein bisschen fröhliche Ruhe in den vorweihnachtlichen Stress.

 

Mittwoch, 10.12. 17.30-ca. 19 Uhr. Anmeldung bis 3.12. erbeten unter hallo@ettrich.at oder 0699/10435998.

 

Frischeabend Winter

Frisch & Vital durch Herbst und Winter

Mittwoch, 12.11. 17.30- ca. 19 Uhr, Anmeldung bis 5.11. an hallo@ettrich.at oder 0699/10435998

Energiegeladen durch Herbst und Winter! Die kalte Jahreszeit ist nicht unbedingt dazu angetan frisch und gesund zu bleiben. Wie Sie es trotzdem anstellen, fit, vital und leistungsfähig zu sein, dafür bekommen Sie hier einige Tipps. Die Witterungsbedingungen, kurze Tage mit wenig Sonnenlicht, stressige Zeiten speziell in Herbst und Winter sind Rahmenbedingungen die unseren Organismus schwächen können. Dann kann auch das Immunsystem leiden, man wird anfällig für Infekte, Verkühlungen etc.

Um dem entgegenzuwirken gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Einige davon lernen Sie an diesem Abend kennen. Sie lassen sich gut in Ihren Alltag integrieren und ergänzen sich gegenseitig.

  1. Ein sehr wichtiger Faktor ist unsere Atmung. Sie ist meist zu flach und wird durch trockene Heizungsluft und das Wechseln vom Kalten ins Warme und umgekehrt beansprucht unsere Atmungsorgane zusätzlich. Zu lernen auf seine Atmung zu achten und sie besser für seine Gesundheit zu nutzen ist eine Möglichkeit, seine Abwehrkräfte zu stärken.
  2. Auch über die Ernährung können wir unsere Gesundheit in der kalten Jahreszeit unterstützen. An diesem Abend lernen Sie Unterstützungsmöglichkeiten über die 5 Elemente-Ernährung abgestimmt auf die Jahreszeit ebenso kennen wie Möglichkeiten der Nahrungsergänzung mit natürlichen und ethisch einwandfreien Mitteln – vegetarisch und vegan. Mangel vorbeugen, Defizite ergänzen, jahreszeitliche Beanspruchung ausgleichen.
  3. Auch unsere Haut bedarf besonderer Pflege in der kalten Jahreszeit. Sie steht in besonderer Beziehung zu unserem Immunsystem und sollte daher gerade in der kalten Jahreszeit besondere Beachtung bekommen, um ihre Widerstandsfähigkeit zu bewahren. Dafür bietet Frischekosmetik ohne chemische Zusätze und nach ethischen Grundsätzen regional hergestellt, sehr gute Möglichkeiten an. Probieren Sie es selbst aus. Hier besteht die Möglichkeit zum hautnah Kennenlernen! Ihre Haut wird es Ihnen danken!

Möchten Sie sich etwas Gutes tun und Möglichkeiten kennenlernen um von Anfang an frisch und vital durch die kalte Jahreszeit zu gehen? Gleich anmelden unter hallo@ettrich.at oder 0699/10435998, bis spätestens 5.11.

Termine 2014

Die Veranstaltungen für das restliche Jahr sind da!!

 

Kommen Sie mit uns fit und energiegeladen durch den Winter!!!

Termine gleich notieren und reservieren!

 

September

 

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
23.-24.9.  12-20 bzw. 12-19 Uhr Schmuck- und Mineralienmesse Gleisdorf Forum Kloster, Gleisdorf
26.-27.9. jeweils 9-14 Uhr Int. TCM Kongress „Yangsheng – Prävention – Better Ageing“ Vorklinik der Universität Graz

 

 Oktober

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
14.10. 9.30 – 17 Uhr Dienstleisterkongress Grazer Messe
17.-19.10. 14-20 bzw. 10-19 bzw. 10-18 Uhr Esoterikmesse Kulturhalle Hart bei Graz
22.10. 17.30 – ca. 19 Uhr Vortrag Stressresistenz steigern! – mehr Gelassenheit im Alltag Büro be begeistert!
 bis 26.10. Di-So 10-17 Uhr  Ausstellung: Pilze, Netzwerker der Natur  Naturkundemuseum Joanneum
 bis 30.11.  Mi-Fr 16-20 Uhr, Sa, So, Feiertag 14-18 Uhr Ausstellung: Aberglauben – Aberwissen: Welt ohne Zufall Volkskundemuseum Graz

 

November

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
7.-8.11. 13-16.30 und 9.30 bis 15 Uhr Workshop Unternehmer sein als Energetiker Büro be begeistert!
 12.11. 17.30 – ca. 19 Uhr Frischeabend „Frisch  & vital durch den Winter“ Büro be begeistert!
19.11.  17.30 – ca. 19 Uhr Vortrag u. Workshop Gelassenheit durch Achtsamkeit Büro be begeistert!
25.-26.11. 12-20 bzw. 12-19 Uhr Schmuck- und Mineralienmesse Gleisdorf Forum Kloster, Gleisdorf

 

 

Dezember

 

Termin Zeit Thema/Veranstaltung Ort
6.-7.12.  13-18 bzw. 9-16 Uhr Mineralia 2014 Sreiermarkhof, Graz
 10.12. 17.30 – ca. 19 Uhr Märchenstunde und Raunächteoffener Abend bei be begeistert! Büro be begeistert!

 

 

 

 

Stressresistenz steigern

Mittwoch, 22.10. 2014, 17.30 – ca. 19 Uhr. Büro von be begeistert! Körösistraße 102.
Anmeldung bis 15.10. an office@wirbegeistern.at oder hallo@ettrich.at
10€/Person, für Kunden von be begeistert! ist der Eintritt gratis!

Übungen und Tipps für mehr Gelassenheit im Alltag. Die Herausforderungen des Alltags sind wie sie sind, aber Sie können Ihren Umgang damit ändern. Entlastung ist möglich!

Anhand einfacher, kurzer Übungen üben Sie aus dem Stress des Alltags kurzfristig auszusteigen. Danach machen wir uns an die eigentliche Aufgabe: Vorsorge zu treffen, damit Sei in Zukunft nichts mehr so leicht aus der Bahn wirft. Fühlen Sie sich in Ihrem Alltag überfordert?

Kennen Sie das? Ihr Chef erwartet von Ihnen Dinge, die Sie nicht erfüllen können? Sie fühlen sich aufgrund dees Betreibsklimas nicht wohl an Ihrem Arbeitsplatz?

Wir nähern uns dem Phänomen Stress. Was bedeutet Stress für Sie? Wie können Sie im Alltag ruhiger und gelassener auch schwierigen oder belastenden Situationen begegnen? Entspannung, Gelassenheit, innere Ruhe, die nicht so leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen ist.

Stressresistenz, auch Resilienz genannt, ist die Fähigkeit, mit belastenden Situationen gelassen umzugehen. Es gibt Faktoren, die die Stressresistenz steigern bzw. Voraussetzungen für höhere Stressresistenz bilden. An diesem Abend erfahren Sie, welche Faktoren das sind und wie man sie steigern kann. Erfahren Sie die Voraussetzungen, sehen Sie, welche bei Ihnen stärker sind oder wo Sie Möglichkeiten haben, Ihre Stressresistenz zu steigern. Entspannen, ruhig bleiben, seltener gestresst sein.

Mittwoch, 22.10. 2014, 17.30 – ca. 19 Uhr. Büro von be begeistert! Körösistraße 102.
Anmeldung bis 15.10. an office@wirbegeistern.at oder hallo@ettrich.at
10€/Person, für Kunden von be begeistert! ist der Eintritt gratis!

 

Gelassenheit durch Achtsamkeit

20.11. 17.30-19 Uhr im Büro von be begeistert!, Körösistraße 102

Anmeldung bis 13.11. an office@wirbegeistern.at oder hallo@ettrich.at
10€ pro Person, für Kunden von be begeistert! ist der Eintritt frei.

Achtsamkeit ist eine wirksame Methode um in den oft hektischen Wogen des Alltags leichter ruhig und gelassen zu bleiben. Es gibt verschiedene, auf Achtsamkeit basierende Methoden, welche auch klinisch erfolgreich verwendet werden, um chronischen Schmerzpatienten und Menschen mit Depressionen zu helfen.

Achtsamkeit ist aber auch ein ganz einfaches Hilfsmittel, um mit den Höhen und Tiefen des Lebens leichter umzugehen. An diesem Abend stelle ich Ihnen ein paar kleine Übungen vor, die Sie leicht in Ihren Alltag integrieren können und die Ihnen helfen werden, bald gelassener mit alltäglichen Situationen umzugehen.

Außerdem werden Sie neue Erlebnisse haben. Außerdem machen Sie neue Erfahrungen mit Ihren Sinnen, die es Ihnen erlauben, auch eine neue Erlebens-Qualität in Ihren Alltag zu bringen. Achtsamkeit bedeutet eine Einstellung und beinhaltet Formen von Meditation. Dabei gibt es so viele verschiedene Formen und Varianten, dass für jeden etwas dabei ist. Wählen Sie einfach Ihre eigene Form. Es gibt nicht nur die bekannte Sitzmeditation, sondern auch Meditationsformen in Bewegung. Doch diese allein macht nicht Achtsamkeit aus. Ein weiteres wichtiges Element ist die Atmung. Darüber hinaus ist es die vorbehaltlose Beobachtung der eigenen Gedanken und Handlungen.

Lassen Sie sich auf ein Abenteuer ein. Versuchen Sie’s mit Achtsamkeit. An diesem Abend erleben Sie ein kurzes Kennenlern-Programm. Sie erfahren welches die Basis von Achtsamkeit ist, aber den größten Teil der Zeit werden Sie ausprobieren, erleben und erfahren was Achtsamkeit sein kann. Lernen Sie die verschiedenen Gesichter der Achtsamkeit kennen.

Durch Achtsamkeit wird sich auch Ihre Wahrnehmung ändern. Doch alle Beschreibungen können Ihnen nicht vermitteln, was Sie erwartet. Probieren Sie es einfach aus! Ein Erlebnis kann man beschreiben, aber man muß es trotzdem erleben, um wirklich zu wissen wovon die Rede ist.

Erleben Sie Achtsamkeit als wirksames Mittel, Ihren Alltag als weniger belastend zu erleben. Lassen Sie sich ein auf diese kurze Achtsamkeitsreise und erleben Sie, was es da zu entdecken gibt.

20.11. 17.30-19 Uhr im Büro von be begeistert!, Körösistraße 102

Anmeldung bis 13.11. an office@wirbegeistern.at oder hallo@ettrich.at

 

Fragen beantworte ich gerne. Bitte wenden Sie sich an office@wirbegeistern.at oder hallo@ettrich.at
oder an 0699/10 435 998.

„Trotzdem“ – nicht nur für Rebellen, Querdenker und Rotznasen, sondern für alle Menschen

Trotzdem

Die Leute sind unvernünftig, unlogisch und selbstbezogen.
Liebe sie trotzdem.

Wenn Du Gutes tust, werden sie Dir egoistische Motive und Hintergedanken vorwerfen.
Tue trotzdem Gutes.

Wenn Du erfolgreich bist, gewinnst Du falsche Freunde und echte Feinde.
Sei trotzdem erfolgreich.

Das Gute, das Du tust, wird morgen vergessen sein.
Tue trotzdem Gutes.

Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verwundbar.
Sei trotzdem ehrlich und offen.

Was Du in jahrelanger Arbeit aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden.
Baue trotzdem.

Deine Hilfe wird wirklich gebraucht, aber die Leute greifen DIch vielleicht an, wenn Du ihnen hilfst.
Hilf ihnen trotzdem.

Gib der Welt Dein Bestes, und sie schlagen Dir die Zähne aus.
Gib der Welt trotzdem Dein Bestes.

 

Quelle: Schild im Kinderheim Shishu Bhavan, Kalkutta, gefunden in Natur und Heilen 5/2001

Margerite

Margerite – eine unterschätzte Pflanze

Die Margerite, eine bekannte und noch relativ häufig anzutreffende Heilpflanze. Sie wird heute selten verwendet, doch ist sie durchaus hilfreich.

Margeiten gehören zu den Chrysanthemen. Die Wiesenmargerite trägt daher auch den lateinischen Namen Chrysanthemum leucanthemum

Sie gehört zu den Korbblütlern und wird bis zu 1 m hoch. Sie wächst bevorzugt auf sonnigen Wiesen und hat einzelne weiße Blüten auf hohen Stängeln. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Oktober.

Verwendet werden ausschließlich die Blütenköpfchen.

Die Margerite wirkt beruhigend auf gereizte Schleimhäute.

Sie wird wenig verwendet, obwohl sie als Krampflöser bei Darmkoliken und Menstruationsbeschwerden nützlich sein kann. Ebenso wirkt sie beruhigend bei Husten und Asthma.

Verwendet wird die Margerite vorwiegend als Tee, aber auch als Essenz nach Dr. Bach werden ihr hervorragende Wirkungen als Stimmungsaufheller  zugeschrieben und sie soll Wunder wirken wenn es darum geht Harmonie herzustellen.

 

Schnuppertage 2014

16.-20.6. 2014   jeweils 17:30 – ca. 19:30 Uhr

Eine Veranstaltung zum Erleben.
Jeden Tag ein anderes Thema

Schnuppertage zum Wissen erweitern, Erfahrungen machen, Ausprobieren.

Vorträge, Beispiele, Ideen, Platz für Fragen…

Programm: jeweils 17:30 – ca. 19:30 Uhr

 

Schnuppertage, Aufatmen, Stress abbauen, Stressresistenz, Stressmanagement

Montag, 16.6.
17:30-19:30 Uhr

Entspannung

Schon VOR dem Urlaub Stress abbauen
Übungen für akute Stresssituationen
Entlastung schaffen
Stressresistenz aufbauen
Ernährung & Stress
Schnuppertage, Pferd, Chinesische Astrologie, Hengst, Jahr des Pferdes

Dienstag, 17.6.

17:30-19:30 Uhr

 

Chinesische Astrologie

 5 Wandlungen und ihre Charakteristika
Die 12 Tiere
Zeitzyklen und deren Auswirkungen
Grunddisposition eines Menschen
„Das Selbst“ in der chinesischen Astrologie – was ist das?
2014 – Jahr des Holz-Pferdes, was bedeutet das?
Schnuppertage, chinesischer Kompass, Himmelsstämme, Erdzweige, Feng Shui

Mittwoch, 18.6.

17:30-19:30 Uhr

 Feng Shui

Fünf Wandlungen
Warum Feng Shui?
Wie funktioniert Feng Shui?
Wie läuft eine Feng Shui Beratung ab?
Farbe, Form und Raum und deren Wirkung…
Schnuppertage, Schamanin mit Vogel

Donnerstag, 19.6.

17:30-19:30 Uhr

Schamanismus

Traditionen im Schamanismus (Kelten, Indianer…)
Wie arbeitet man mit Schamanischen Techniken?
Wie sieht eine schamanische Sitzung aus?
Wobei können sie unterstützen?
Krafttiere, Anderswelt…
Schnuppertage, Lichtpunkte, Aura Reading

Freitag, 20.6.

17:30-19:30 Uhr

Aura Reading

Was ist Aura Reading und was kann es bewirken?
Wobei kann es unterstützen?

 

 

Die Schnuppertage sollen einen Einblick in die verschiedenen Disziplinen geben, die bei be begeistert! angeboten werden und welche ins energetische Coaching einfließen.

Zusätzlich gibt es jeden Tag etwas zum Ausprobieren, Erfahren oder einfach Erleben.

Wollten Sie immer schon wissen was Schamanismus ist? Möchten Sie eine Idee bekommen was bei einem Aura Reading passiert? Interessiert Sie der Hintergrund von Feng Shui und was Chinesische Astrologie aussagen kann?

Dann sind Sie hier richtig! – einfach reinschnuppern

Glück ist (k)eine Frage des Standpunktes

Es bedeutet wenig, ob Du auf dem Gipfel eines Berges oder an seinem Fuß stehst, wenn Du nur glücklich bist, wo Du bist.

Ist nicht genau das oft das Problem vor dem wir uns sehen? Dass wir nicht einmal wissen wo wir uns wirklich befinden, ob wir am Gipfel oder am Fuß des Berges stehen? Oft wollen wir loslegen ob es gar nichts mehr zu tun gibt sondern es besser wäre einfach nur zu sein. Ein anderes Mal stehen wir am Fuße des Berges und meinen, wir wären bereits am Ziel obwohl wir den Weg noch gar nicht angetreten sind. Ehrlich erkennen wo man steht ist doch schon einmal ein erster Schritt und schließlich beginnt auch eine große Reise mit dem ersten Schritt.

Der zweite Aspekt geht noch darüber hinaus. Wenn Du glücklich bist wo Du bist, ist es unerheblich. Gleichzeitig machen wir unser Glück aber oft von genau diesem Standort abhängig. Da kann es dann sogar leichter sein wenn man gar nicht weiß wo man steht – zumindest kurzfristig. So kann man kurzfristig glücklich sein, indem man sich darüber hinwegtäuscht wo man tatsächlich steht.

Wirkliche Zufriedenheit bedeutet jedoch beides zu vereinigen. Wenn man wirklich weiß wo man steht und dabei glücklich sein kann, da beginnt Zufriedenheit.

Daran denke ich in letzter Zeit öfters wenn ich Menschen höre, die sich über das derzeit wechselhafte Wetter beschweren. Woran liegt es wirklich? Ist es das Wetter? Sind es ihre Pläne? Ist es die (scheinbare) Unvereinbarkeit ihrer Pläne mit den vorherrschenden Bedingungen? Oder ist es ihre Einstellung die es ihnen unmöglich macht die Möglichkeiten zu sehen die die vorhandene Situation ihnen bietet? Und sei es nur die Möglichkeit zu lernen flexibel zu sein und kreativ die aktuelle Lage zu nutzen um das Bestmögliche daraus zu machen.

Ist nicht das die Definition von Glücklichsein? Mit den Gegebenheiten umgehen zu können ohne dass die die eigene Gemütsverfassung negativ beeinflussen? Für mich beschreibt es das schon ziemlich gut.

Das Einstiegszitat ist eine Sufi-Weisheit. Quelle