Krafttier Affe

Krafttier Affe

 

Eigenschaften und Lebensweise:

KRafttier Affe, Orang Utan BabiesAffen sind gesellige und soziale Tiere. Sie sind klug, denn in Bezug auf ihr Leben und den Gebrauch von Werkzeugen sind sie fähig zu logischem Denken und entwickeln dafür ihre eigene Kultur und Tradition, da sie ihre erworbenen Fähigkeiten auch über die Generationen weitergeben. Was sofort auffällt, wenn man Affen beobachtet, sind ihre Neugierde, Verspieltheit und ihr Erfindergeist wenn es darum geht, ihre Ziele zu erreichen.

 

 

 

Botschaften des Affen

Krafttier Affe

  • Leichtigkeit
  • Übermut
  • Gewohnheiten verändern
  • Im Hier und Jetzt sein und sich am Moment erfreuen
  • Neugierde
  • Lebensfreude
  • Geradlinigkeit
  • Unbeschwertheit
  • Impulsivität
  • Gewohnheiten und alte Denkmuster lösen
  • Mut für Neues
  • Weiterentwicklung

 

Fazit:

Krafttier Affe Katta Der Affe erinnert uns daran gewohnte Denkmuster und Routinen zu verlassen und Veränderungen zu wagen. Er möchte uns hinweisen, neugierig zu sein, Verspieltheit zuzulassen und auch impulsiv zu sein. Er steht gleichzeitig für Impulsivität und Geradlinigkeit. Dies zeigt uns wie uns der Affe in unterschiedlichen Formen begegnen kann. Begegnet er uns als individuelles Krafttier, weist er uns auf die Möglichkeit hin, spontaner auf das einzugehen was uns begegnet. Wenn wir, wie in diesem Jahr der Qualität des Affen von außen konfrontiert werden, sind wir gut beraten, Geradlinigkeit walten zu lassen, und uns nicht von allem und jedem ablenken zu lassen. So bietet uns der Affe aber auch die Möglichkeit, alte Denkmuster und Gewohnheiten hinter uns zu lassen und uns erfinderisch und neugierig um neue Möglichkeiten zu kümmern. Dafür braucht es eine weitere Eigenschaft des Affen, nämlich den Mut zum Neuen.

Wie Du siehst, kann man Dich der Affe in vielerlei Hinsicht unterstützen, wenn Du verstehst mit ihm umzugehen.

 

Krafttier Affe, Schimpansen

Eibisch

Eibisch (Althaea officinalis)

 

Arzneiname:

Althaea radix, folium, flos

Volksnamen:

Heilwurzel, Sumpfmalve,  Schleimwurzel, Samtpappel, Hilfswurz, Hustenkraut

 

Beschreibung:

Eibisch gehört zu den Malvengewächsen. Er ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze mit weiß-hellrosa Blüten.

 

TCM:

Eibisch wirkt leicht kühlend und wird Lunge und Dickdarm zugeordnet (vor allem dem Yin-Aspekt).

Wie auch in der Volksmedizin, wird er aber auch hier bei feuchter Hitze in der Blase und bei überschießendem Magenfeuer eingesetzt.

 

 

Verwendung:

Verwendet werden Blüten, Blätter und Wurzeln. Blüten und Blätter werden bis zur Blütezeit (ca. Juli bis September) gesammelt und getrocknet. Die Wurzeln werden vornehmlich im Herbst ausgegraben. Die Wurzeln sollten dabei nicht zu lange zum Trocknen brauchen, da sie sonst schimmeln können.

Der sogenannte Eibischteig war der Vorgänger der Marshmallows.

  • Eibisch enthält schleimbildende Stoffe, ist aber auch schleimlösend, je nach verwendeten Teilen und Zubereitung. Als Vorbeugung gegen Erkältungen und zum Schutz der Atemwege dienen die schleimbildenden Stoffe, die sich als Schutzschicht über die Schleimhäute legen. Sie können aber auch bei Entzündungen im Magen-Darm-Trakt helfen.
  • Um Schleim zu lösen weicht man die zerkleinerten Wurzeln ein.
    In der Zubereitung gibt es einen Unterschied. Die Wurzeln werden kalt in Wasser angesetzt und am besten über Nacht stehen gelassen. Danach erwärmt man sie nur leicht. Blüten und Blätter werden heiß als Tee zubereitet.
  • Für entzündliche Prozesse der Harnorgane oder übersäuertem Magen kann ein Tee aus Blüten und Blättern unterstützen.
  • Aus den Wurzeln kann man auch einen Hustensirup herstellen. Die Anwendung von Eibisch ist in diesem Fall eine geschmacklich angenehme Variante. Auch ist sie sanfter als beispielsweise Spitzwegerich und daher beispielsweise für Kinder gut geeignet.
  • Durch seine entzündungshemmende Wirkung wird Eibisch auch äußerlich für Entzündungen der Haut und Augen angewendet (z.B. als Bad oder als Brei). So kann man den Eibisch auch auf Insektenstiche auflegen.

 Kultivieren

Eibisch bevorzugt sonnige, feuchte Standorte und Lehmboden.

Krafttier Amsel

Krafttier Amsel

Turdus merula

Eigenschaften und Lebensweise:

Amseln leben in ganz Europa und rund um das Mittelmeer. In Skandinavien und Osteuropa sind sie Zugvögel, die nach Süden und Westen fliegen, im restlichen Europa sind sie Standvögel. Sie gehören zu den Drosseln, daher auch der zweite Name „Schwarzdrossel“.

Die Männchen sind charakteristisch glänzend schwarz mit leuchtend gelbem Schnabel und Augenring. Die Weibchen sind braun und an der Vorderseite individuell gesprenkelt. Die Jungen sind farblich den Weibchen ähnlich, allerdings stärker gesprenkelt.

Amseln ernähren sich von Würmern, Insekten, Früchten und Beeren. Sie haben sich von Waldvögeln zu Vögeln entwickelt, die auch unsere Städte besiedeln, wo ihre Brutreviere wesentlich kleiner sind. Stadtamseln sind bei weitem nicht so scheu wie ihre Artgenossen, die im Wald leben.

Amseln ahmen den Gesang anderer Vogelarten nach. Der Gesang dient wie auch bei anderen Singvögeln nicht nur der Balz, sondern auch der Markierung ihres Revieres. Die Männchen trällern ihren melodiösen Gesang meist von hohen, exponierten Stellen.

Was die Brutplätze betrifft sind Amseln nicht sehr wählerisch. Sie legen 4-7 Eier. Die Brut- und Nestlingszeit beträgt ca. 14 Tage. In unseren Breiten brüten sie oft zwei Mal im Jahr.

 

Botschaften der Amsel

 

  •       Die Amsel steht für Mystik und Weissagung
  •       Ihre Kraftperiode ist der Sommer. Menschen mit diesem Krafttier sollten den Sommer nutzen ihre aktive Energie zu leben, den Winter jedoch um Kräfte zu sammeln.
  •       Die Amsel steht für die weibliche Kraft und vor allem für das Verständnis der Natur.
  •       Sie wird mit dem Heiligen Kevin in Verbindung gebracht, weshalb es als positives Zeichen gilt, wenn eine Amsel in Deiner Umgebung nistet, da der Heilige Kevin als ausgesprochen liebevoll und sanft gilt.

 

Fazit:

Auch wenn sie uns im Winter besonders auffällt, weil sie ein häufiger Gast an Futterplätzen ist, hat die Amsel ihre Kraftphase im Sommer. Sie steht für das Verständnis der Natur und wird mit Wasser in Verbindung gebracht, weil sie sich gern in der Nähe von Wasserläufen aufhält.

Detox ganzheitlich – Entgiften beginnt im Kopf

Detox ganzheitlich – Entgiften beginnt im Kopf, endet aber nicht dort

 

Alles was wir zu uns nehmen nährt, prägt und beeinflusst uns. Haben Sie sich schon einmal gefragt warum Sie in bestimmten Situationen immer in eine bestimmten Art und Weise handeln, vielleicht sogar obwohl Sie wissen, dass eine andere Handlung sinnvoller wäre?

Mittlerweile ist den meisten klar: Du bist was Du isst. Darüber hinaus sind es aber auch die Dinge die wir auf anderem Wege zu uns nehmen, die uns prägen. Alles was wir über die Sinne aufnehmen ist Ernährung. Alles was wir sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen und denken macht uns aus und wird uns beeinflussen.

In diesem Workshop sehen wir uns daher einmal etwas genauer an, was wir zu uns nehmen. Reinigen Sie Ihre Nahrungszufuhr auf allen Ebenen, um ein neues Lebensgefühl zu erreichen. Körperliche Gesundheit steigern, Klarheit und Perspektive gewinnen. Dazu dienen diese 3 Stunden.

Sie erhalten die Gelegenheit, den Einfluss darauf, was Sie zu sich nehmen und damit wer Sie sind, wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Interessante Einblicke sind ihnen sicher!

Wir sehen uns alle Ebenen an: Körperlich wie geistig. Freuen Sie sich auf einen spannenden Workshop!

Hier nehmen Sie Ihre Ernährung im weitesten Sinne unter die Lupe.

Inhalte:

  • Gesunde und ungesunde Faktoren auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene
  • Entgiften für den Körper
  • Entgiften für den Geist
  • Tipps und Tricks für gesunde Ernährung für den Körper
  • Tipps und Tricks für gesunde Ernährung für den Geist
  • Ihr individueller „Ernährungsplan“ der in Ihren Alltag passt

Am Ende dieser 3 Stunden haben Sie eine neue Speisekarte in der Hand und werden zum bewussten Gestalter Ihrer selbst. Sie wissen, wie Sie ungesundes auf allen Ebenen loswerden und was für Sie gesund und nahrhaft ist. Alltagstaugliche Anregungen und Hinweise gibt es sowohl für Selbermacher als auch für jene in Zeitnot.

Termin: Samstag, 5.3. 15-18 Uhr
Ort: be begeistert!, Körösistraße 102, 010 Graz
Investition: 25 €/Person
Anmeldung: bis 1.3. unter 0699/10435998 oder hallo@ettrich.at

Lavendel

Lavendel (Lavandula angustofolia = lavandula officinalis)

 

Arzneiname:

Lavandulae flos

 Beschreibung:

Lavendel ist die Duftpflanze des Jahres 2016.

 TCM:

Lavendel wirkt kühlend und ist Leber, Magen und Herz zugeordnet. Lavendel klärt Hitze und löst Qi-Blockaden.

Verwendung:

Lavendel, Pflanzenportrait LavendelVerwendet werden die Blüten der Pflanze, gesammelt während der Blütezeit im Juli und August.

Lavendel wurde im Mai den Hühnern ins Futter gemischt, um sie gesund zu halten.

Schon im alten Ägypten wurde Lavendel zur Einbalsamierung verwendet.

Lavendel wirkt beruhigend, krampflösend, durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und desinfizierend.

Lavendel wirkt ausgleichend, hilft Menschen mit niedrigem Blutdruck zur Aktivierung, gestressten Menschen hilft er beim Entspannen. Daher gilt er auch als hilfreich beim Einschlafen.

Lavendel kann man für Bäder verwenden, er kann aber auch als ätherisches Öl, als Lavendeltinktur, Lavendelsirup, Marmelade -essig oder Tee Anwendung finden.

Darüber hinaus ist Lavendel hilfreich, um Motten im Kleiderschrank vorzubeugen. Ein Lavendelkissen kann wegen der entspannenden Wirkung zum Einschlafen positiv sein, dies wirkt sich darüber hinaus allerdings auch positiv aus, weil es auch Staubmilben abschreckt. Auch soll Lavendel bei Gelsen unbeliebt sein, weshalb man Lavendelöl auf unbedeckte Hautstellen auftragen soll, will man einen ungestörten Abend im Freien genießen. Doch auch in der Nähe von Lavendelpflanzen zu sitzen hilft.

Lavendeltinktur ist hilfreich zum Einreiben bei rheumatischen Schmerzen. Tropfenweise in Getränke gemischt, hilft sie gegen Vergesslichkeit.

Lavendelöl kann die Wundheilung bei Verbrennungen und kleinen Verletzungen unterstützen.

Kultivieren

Lavendelpflanzen lieben die Sonne, sind sonst aber recht anspruchslos. Lediglich Staunässe mögen die Pflanzen nicht. Damit der Lavendel schön bleibt, ist ein regelmäßiger Rückschnitt nötig. Am besten schneidet man nach der Blüte die Triebe um ein Drittel zurück. Blüten abschneiden, die grünen Teile bleiben dabei aber großteils erhalten. Nach dem Frost im Frühjahr wird der Stock nochmals um ca. 2/3 zurückgeschnitten, damit der Stock nicht auseinanderfällt und nicht zu stark verholzt, denn die verholzten Teile treiben schwer wieder aus.

Krafttier Meise

Krafttier Meise

 

Eigenschaften und Lebensweise:

Krafttier Meise, Blaumeise

Blaumeise

Meisen sind weltweit verbreitet. Sie sind teilweise Zugvögel, da sie von Skandinavien nach Mitteleuropa fliegen, um hier zu überwintern. In unseren Breiten leben sie großteisl als Standvögel, denn aufgrund ihrer Ernährung sowohl von Insekten und Larven, aber auch von Körnern und Beeren, können sie auch den Winter in unseren Breiten überleben. Sie sind häufige Gäste an den winterlichen Futterstellen. Sie werden eingeteilt in Beutelmeisen und Schwanzmeisen.

Meisen brüten in Höhlen von Bäumen. Daher nehmen sie auch gerne Nistkästen in Anspruch. Meisen legen 8-12 Eier welche sie 14-18 Tage brüten. Die Jungen bleiben für 20 Tage im Nest. Meisen werden ca. 5 Jahre alt.

Die häufigsten Meisenarten in Europa sind Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Haubenmeise, Tannenmeise

 

 

Botschaften der Meise

Krafttier Meise, Meisen, Meise, Kohlmeise

Kohlmeise

 

So wie Meisen lebendig auf den dünnen Ästen herumspringen, führen sie uns die Leichtigkeit und Verspieltheit vor Augen, die ihre Botschaft ist. Sie fliegen von Ast zu Ast, hängen kopfüber an dünnen Ästchen und an „Meisenknödeln“.

Daher ist die Meise auch ein Hinweis auf das innere Kind.

Meisen sind neugierig und verspielt, dabei aber nicht naiv und sorglos. Sie springen herum auf Nahrungssuche, aber nicht darauf vergessend, dass durchaus überall Fressfeinde lauern können. Schließlich haben Katzen, Marder, Wiesel, Eulen, Sperber, Eichelhäher Meisen auf ihrer Speisekarte. Auch der Mensch ist eine nicht zu unterschätzende Bedrohung. Doch bei aller Vorsicht, lassen sich Meisen ihre Lebensfreude nicht nehmen.

Fazit:

Es geht also vornehmlich um die Vereinbarung von der Leichtigkeit des Lebens mit der Vernunft und Umsichtigkeit. Realitätssinn und unbekümmerte Leichtigkeit nicht als Widerspruch, sondern als Teile des Lebens zu betrachten. Das ist die Botschaft der Meise.

 

Blaumeise, Krafttier Meise, Meisen

Blaumeise

Blaumeise beim Bad, Krafttier Meise, Meisen, Meise, Blaumeise

Blaumeise beim Bad

Kohlmeise auf Pfaffenkapperl, Krafttier Meise, Kohlmeise

Kohlmeise auf Pfaffenkapperl

Krafttier Eule

Krafttier Eule

 

Eigenschaften und Lebensweise:

Krafttier Eule, Schleiereule

Schleiereule

Eulen kommen auf allen Kontinenten außer der Antarktis vor. Ihr Bestand ist jedoch stark zurückgegangen, da ihre Lebensräume immer stärker eingeschränkt werden. Sie halten sich oft in der Nähe menschlicher Siedlungen auf, da ihre hauptsächliche Nahrungsquelle Nagetiere sind, welche häufig in bei menschlichen Behausungen leben. Die meisten Eulenarten sind nachtaktiv, es gibt allerdings auch tagaktive Arten sowie Arten die sowohl tags wie auch nachts jagen (z.B. die Schneeeule). Eulen sind sehr wendige und effektive Jäger. Speziell wenn sie Junge zu ernähren haben, erbeuten sie wesentlich mehr Mäuse u.ä. als Katzen.

Eulen sehen ausgezeichnet und zwar sowohl bei Tag als auch in der Dunkelheit. Die Augen sitzen vorne am Kopf und sind nicht beweglich. Stattdessen können sie jedoch ihren Kopf in berauschender Geschwindigkeit um 180° drehen, weshalb es so aussehen kann, als würden sie ihren Kopf vollständig drehen.

Außerdem verfügen sie über ein ausgezeichnetes Gehör, welches es ihnen ermöglicht, ihre Beute genauestens zu lokalisieren. Dazu sind ihre Ohren asymmetrisch am Kopf in unterschiedlicher Höhe angeordnet.

Der Flug der Eule ist praktisch lautlos. Dafür sorgen besondere Federn, deren Vorderseite gezahnt ist, sowie ihre Flügel, die im Verhältnis zum Körper besonders groß sind.

 

 

 

Botschaften der Eule:

 

Krafttier Eule, Schneeeule, Eulen

Schneeeule

  •       In verschiedenen Kulturen wurden ihnen unterschiedliche Bedeutungen zugewiesen. So galt die Eule in manchen Kulturen als Totenvogel, in anderen als Glücksbringer. Sie wurde mit Tod, Fruchtbarkeit, Weisheit und Prophezeiung verbunden.
  •       Eulen-Menschen sehen auch die dunkle Seite. Sie erkennen, wenn jemand etwas zu verbergen sucht. Darin besteht ein Teil ihrer Weisheit. Mit dieser können sie ausgleichend wirken, indem sie mit ihrer Weisheit jegliche Streitigkeiten unterbinden. Schließlich kann man ihrer Weisheit nicht widersprechen. Man kann diesen Menschen nichts vormachen. Sie durchschauen es sofort. Daher ist es einerseits schwierig in den inneren Zirkel eines Eulen-Menschen aufgenommen zu werden, denn dazu muss man ihren hohen Standards entsprechen. Andererseits kann man mit ihnen nur gut zusammenleben wenn man sich zu absoluter Wahrhaftigkeit entschließt.
  •       Eulen-Menschen selbst sollten sich bei all ihrer Weisheit vor Hochmut bewahren und sich ihrer Endlichkeit bewusst sein. Der lautlose Flug der Eulen kann auch als Hinweis darauf gedeutet werden, dass diese Menschen ihr Wissen nicht immer aussprechen sollten.
  •       Die scharfen Sinne der Eule werden oft mit Hellhörigkeit und Hellsichtigkeit solcher Menschen in Verbindung gebracht. Daher steht die Eule auch für die Öffnung des dritten Auges, welche das Bewahren der eigenen Illusion unmöglich macht. Damit verbunden ist auch das Überwinden von Ängsten und das Schärfen der Sinne.
  •       Die Weisheit der Eule steht für eine unbeirrbare Intuition, die vollkommene Weisheit. Daher wird dieses Krafttier für uns alle in nächster Zeit von besonderer Bedeutung sein.
  •       Eulen verschlingen ihre Beute mit dem Kopf voraus und würgen danach unverdauliche Teile wieder aus. Dieses Verhalten deutet darauf hin, die Energie und Weisheit des Beutetieres aufzunehmen, sowie auf die Fähigkeit schädliches und ungünstiges zu unterscheiden und zu eliminieren. Daher steht die Eule auch dafür, sich die noch vorhandenen Schatten anzusehen, die im eigenen Leben Unruhe stiften. Sie fordert auch auf sich von Dingen zu trennen, die nicht mehr dienlich sind, um Raum für Neues zu schaffen.

 

Fazit

In praktisch allen Kulturen galt und gilt die Eule als Trägerin der Weisheit. Die einzelnen Arten und ihr Verhalten zeigen uns dabei verschiedenste Aspekte der Weisheit auf (siehe unten). Als nachtaktives Tier symbolisiert sie die Ambivalenz der Dunkelheit, weshalb sie sowohl als Symbol für Fruchtbarkeit und als Glücksbringer betrachtet wurde, als auch als Totenvogel und Unglücksbote.

Die Eule verbindet Kraft und Macht mit sanftem Temperament sowie Mut und Fertigkeit/Präzision.

 

Details:

Krafttier Eule, Waldohreule

Waldohreule

  •       Schleiereulen haben herzförmige Federn, die ein „Gesicht“ erscheinen lassen. Dies steht für die Fähigkeit, Herz und Verstand zu verbinden. Ihre weiße Farbe ließ sie als Kontakt zu Geistern von Verstorbenen erscheinen, welche sich noch im Haus aufhalten.
  •       Schreieulen stehen durch gemeinsame Jagd für die Fähigkeit zur Kooperation, um zu überleben und somit für Kooperation ohne die Individualität zu verlieren.
  •       Kurzohreulen jagen bei Tag und Nacht und sind Wandervögel. Sie tauchen auf, wo sich Feldmäuse besonders stark vermehren. Sie stehen daher für den sechsten Sinn, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Außerdem verkörpert sie aufgrund ihres Gefieders die Verbindung aus Luft und Feuer und somit für das Anfachen aller Energien, der Leidenschaft für das Leben und die Inspiration.
  •       Schneeeulen jagen ebenfalls bei Tag und Nacht. Auch sie stehen für das Gefühl für den richtigen Zeitpunkt, da sie völlig still sitzen und ihre Energien schonen während sie alles beobachten, bei passender Gelegenheit jedoch blitzschnell zu schlagen. Sie haben einen geradezu prophetischen Instinkt für das Nahrungsaufkommen. Darüber hinaus stehen sie aber auch für die Sanftheit der Kraft, was sich u.a. dadurch ausdrückt, dass sie beim Gehen auf weichem Boden ihre Krallen einziehen.

 

Literatur:

 

Schamaniche Hilfestellung, Krafttier Uhu

Uhu

Die Eulen

Im Schutz von schwarzen Eibenbäumen
In Reihen sitzt der Eulen Schar,
Wie Götter fremd und sonderbar,
ihr rotes Auge blüht. Sie träumen.

Sie sitzen starr und ohne Laut,
Bis zu den schwermutvollen Stunden,
Da schräg der letzte Strahl entschwunden,
Und Finsternis ihr Reich sich baut.

Den Weisen lehrt ihr still Gebahren,
Wie er sich hüte vor Gefahren,
Die Hast und Lärmen bringt zu Tag.

Dem Menschen, toll von Schein und Schimmer,
Ward es zum Fluche, dass er nimmer
An seinem Platze rasten mag.

Charles Baudelaire

 

Es gibt auch ein Märchen der Gebrüder Grimm „Die Eule“, in dem selbige von Menschen als Ungetüm wahrgenommen wird und deren irrationaler Umgang mit ihren übertriebenen Änsten thematisiert wird, welcher im sinnlosen Tod der Eule mündet.

 

Eulen-Videos:

Jemandes Aufmerksamkeit erregen:

Tanzende Eulen:

 

Englisches Video mit Fakten über die Eule:

 

Ruf des Uhu:

https://www.youtube.com/watch?v=Bbg6daF8WfI

 

Und hier noch ien paar Baby-Eulen:

 

 

Und wenn es jemand noch genauer wissen möchte, hier noch ein Link:

http://www.eulenwelt.de/jaeger_der_nacht.htm

Edelweiß

Edelweiß (Leontopodium alpinum)

 

Andere Namen

Der botanische Name bedeutet griechisch Löwenfüßchen (leon = Löwe, podion = Füße)

Wollblume, Irlweiß, Almsterndl, Stella alpina, Alpenstern, Bauchwehbleaml

Beschreibung

Edelweiß, Leontopodium alpinum, Alpenstern, stella alpinaEdelweiß ist ein Korbblütler, der 15 cm hoch wird und ist mehrjährig.

Das Edelweiß ist keine ursprünglich in Europa heimische Pflanze. Es ist in der letzten Eiszeit aus den sibirischen Steppen eingewandert. Auch heute ist es im Himalaya und China stärker verbreitet als im Alpenraum, wo es stark zurückgedrängt wurde weil seine Lebensräume stark dezimiert wurden. Heute ist es fast ausgestorben. Daher ist die Pflanze heute auch streng geschützt und darf somit nicht gesammelt werden.

Der weiße Blumenstern ist jedoch nur eine Scheinblüte. Die eigentlichen Blüten sind die hunderten winzigen Röhrenblütchen die zwischen den Blütenköpfchen mitten in dem Stern sitzen. Der weiße Filz auf den Hochblättern dient dem Schutz vor Austrocknung, Wind, Sonne, und Kälte da das Edelweiß in großer Höhe in direkter Sonne wächst. Die Pflanze reagiert direkt auf die Sonneneinstrahlung, daher ist sie weiß um die UV-Einstrahlung zu reflektieren. Kultiviert man die erhältlichen Samen oder kauft Pflanzen, so werden diese grau-grün-weißlich. Die Reflexion des Sonnenlichtes hat aber noch eine weitere Wirkung: sie zieht nektarsuchende Insekten an.

Die Behaarung bildet eine Luftschicht, welche die Verdunstung vermindert.

Das in Gärten wachsende Edelweiß ist eine Zuchtform aus dem Himalaya.

 

Verwendung

Edelweiß wurde in einigen Alpentälern mit Milch und Honig aufgekocht und kleinen Kindern gegen starke Bauchschmerzen gegeben.

Im Zillertal räucherte man den Stall mit getrocknetem Edelweiß, wenn eine Kuh ein geschwollenes Euter hatte.

Darüber hinaus wurde Edelweiß hauptsächlich für Liebeszauber verwendet.

Außerdem wurde an der Universität in der Wurzel des Edelweiß ein Wirkstoff namens Leoligin gefunden, welcher gegen Verdickungen der Innenwand von Blutgefäßen wirksam ist. Bisher wurde es allerdings nur an Mäusen getestet. Im Gegensatz zu bisher bekannten Mitteln schädigt es dabei nicht die Gefäßwände, sondern beseitigt nur die vorhandenen Ablagerungen, weshalb es auch bei Implantaten zur Verhinderung solcher Ablagerungen zum Einsatz kommen könnte.

Darüber hinaus ergaben einige Forschungen vor einigen Jahren antioxidative Eigenschaften.

 

 

Kultivieren

Edelweiß gehört schon lange zu aussterbenden Arten der Alpenflora und ist daher streng geschützt. Sammeln ist also unmöglich. Es gibt heute allerdings immer wieder Samen und Pflanzen im Handel, welche eine Art aus dem Himalaya sind. Diese kann man kultivieren und dann verwenden.

Krafttier Ameise

Krafttier Ameise

 

Ameisenhaufen rote Waldameise

Ameisenhaufen der roten Waldameise

Eigenschaften und Lebensweise

Ameisen sind Gliederfüßer. Der Name kommt vom Altdeutschen âmeizâ, was so viel bedeutet wie emsiges, arbeitsames Tier.

In Europa gibt es ca. 200 Arten. Ameisen leben in sogenannten Staaten, welche wie im Fall einer der häufigsten Arten, der roten Waldameise, bis zu 100.000 Tiere umfassen. Der Großteil davon sind sterile Weibchen, die sogenannten Arbeiterinnen.

Ameisen sind Allesfresser. Ihr Lieblingsgericht ist der Himmelstau, den Blattläuse absondern. Daher sind sie oft in deren Folge auf Pflanzen anzutreffen. Ameisen halten sich aber auch gerne an Störfeldern wie Wasseradern oder Stellen mit Elektrosmog auf.

 

 

 

Botschaften der Ameise

Waldameise, rote Waldameise, Ameise, Krafttier Ameise

Rote Waldameise

 

Ameisen stehen, wie der altdeutsche Name schon sagt, einerseits für Disziplin und Fleiß.

Andererseits steht ihre Lebensweise für einen Beitrag zum Gemeinwohl.

  •       Schamanen betrachten einen Ameisenstaat als ein gesamtes, gemeinschaftliches Individuum. Das kann für Menschen, denen die Ameise als Krafttier begegnet folgendes bedeuten: Du solltest verschiedene Anteile Deiner Persönlichkeit nicht zu sehr trennen. Vielleicht zeigst Du in unterschiedlichen Umfeldern jeweils einen anderen Anteil Deiner Persönlichkeit. Vielleicht glaubst Du, dass Dein Umfeld mit anderen Aspekten Deiner Person nicht oder nicht so gut umgehen kann. Die Ameise zeigt Dir, dass Du Dich als alles akzeptieren solltest was Du bist, nicht nur Teile davon. Versuche die verschiedenen Aspekte Deiner Persönlichkeit gleichermaßen zu leben.
  •       Als Allesfresser fungieren Ameisen auch als „Müllabfuhr“. In diesem Zusammenhang kann die Ameise Dir mitteilen, dass Du zu viel in Deinem Leben mit Dir herumschleppst. Frage Dich, was in Deinem Leben überholt und überflüssig geworden ist.
  •       Der Gemeinschaftssinn der Ameise zeigt Dir zwei Dinge auf: Sie ordnet sich gerne dem Wohl des großen Ganzen unter und ist daher die ideale Team-Arbeiterin. Unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ bewältigen mehrere Tiere zusammen oft Hindernisse und vollbringen Aufgaben, die eine einzelne nicht bewältigen könnte. Dazu bedarf es unter anderem der Disziplin, die die Ameise Dir ebenfalls vorlebt.
  •       Das Gift der Ameise sagt Dir, dass Du Dich vielleicht von Emotionen vergiften lässt. Verwandle Deinen Widerstand und die Wut in Annahme und die Bereitschaft, das Jetzt voll und ganz zu leben. Das Gift steht auch für den Feuer-Aspekt. Die Ameise als Krafttier will uns sagen, dass wir unsere Kraft falsch einsetzen, nämlich gegen uns anstatt für unsere Entwicklung. Das Feuer steht auch für Wandlung, also Möglichkeit zur Veränderung, vor allem zur Veränderung von Denkweisen.
  •       Die Geschäftigkeit und der Fleiß der Ameise sind positive Eigenschaften. Sie kann bis zum 7-fachen ihres eigenen Körpergewichtes tragen und teilt Dir damit mit, dass viele Grenzen zur in Deiner Vorstellung existieren. Du beschränkst Dich selbst und kannst weit mehr schaffen als Du Dir selbst zutraust. Die Ameise sagt Dir, dass Du Dich unterschätzt und auch andere Dich unterschätzen. Andererseits kann Dir die Geschäftigkeit der Ameise auch sagen, dass Du Dich zu sehr stresst und dadurch manchmal chaotisch handelst. Verwirrung kann das Resultat sein. Dies kann in Verwirrung und Zerstreutheit enden. Der Ausspruch „hier geht es zu wie in einem Ameisenhaufen“ zeigt Dir auf, wie Du Dich fühlst und verhältst.
  •       Die Ameise fordert Dich auf, mehr Struktur in Dein Leben zu bringen, wie der Ameisenhaufen, der ebenfalls eine klare Struktur haben muss, damit sich auch alle zurecht finden.
  •       Der Fleiß der Ameise hat aber auch noch einen anderen Aspekt. Er steht für Beharrlichkeit und ausdauernde Anstrengung. Der Erfolg kommt vielleicht nicht über Nacht, aber wenn Du am Ball bleibst wird Deine Ausdauer belohnt.
  •       Das Erscheinen der Ameise als Krafttier kann auch Neuerungen andeuten, indem Du Deine Kräfte besser einsetzt und Dich nicht mehr selbst unterschätzt.

 

Fazit: Die Ameise steht für Geduld, Strategie, Fleiß, Disziplin und Gemeinschaftssinn. Sie ist aufopfernd, aber auch angriffslustig. Sie steht auch für das Urvertrauen in die Natur. Die Kehrseite sind Hektik und Zerstreutheit.

Ameisen, Teamwork, gemeinsam stark

Teamwork by Ameise

Rote Waldameise

Rote Waldameise

Waldameisen

Ameisenhaufen closeup

Ameisenhaufen

Ameisenhaufen „Vorstadt“

Waldameise beim Tragen

Rote Waldameise beim Tragen „on the road“

  

Bohnenkraut

Bohnenkraut (Satureja)

satureja montana, Winterbohnenkraut, Bohnenkraut

Winterbohnenkraut (satureja montana)

Es gibt mehrere Sorten Bohnenkraut. Die in unseren Breiten am häufigsten kultivieren sind das Garten- oder Sommerbohnenkraut (satureja hortensis) und das Berg- oder Winterbohnenkraut (satureja montana). Diese unterscheiden sich in der Intensität, aber auch dadurch dass das Gartenbohnenkraut einjährig ist, während das Bergbohnenkraut zwei- bis mehrjährig ist.

Die Pflanze kann ca. einen halben Meter hoch werden. Sie enthält ätherische Öle wie Terpene, Cienol, Thymol, Carvacrol und Zymen.

Bohnenkraut ist verwandt mit Salbei, Rosmarin und Thymian

 

Verwendung

 

Die Pflanze ist ein würziges Gewürz- und Küchenkraut, das im getrockneten Zustand noch intensiver ist. Auch das Mitkochen intensiviert den Geschmack, weshalb man es eher unterlässt, da es sonst zu stark werden kann (vor allem das Winterbohnenkraut, das intensiver ist als das Gartenbohnenkraut). In der Küche ist Bohnenkraut gut zu kombinieren mit Lavendel, Salbei, Zwiebel, Basilikum, Petersilie, Dille und Estragon. Es sollte allerdings nicht mit Majoran oder Oregano kombiniert werden.
In Speisen hat Bohnenkraut wärmende und verteilende Kraft. Es stärkt den Magen, beruhigt Bauchschmerzen und Erbrechen. Außerdem vertreibt es Schwindel und Schlafsucht und öffnet Brust und Lunge.

Außerdem macht Bohnenkraut Speisen bekömmlicher

Bohnenkraut hilft gegen Verdauungsprobleme (Durchfall, Blähungen), appetitanregend und bei Bronchialerkrankungen

Bohnenkrauttee wird nicht nur getrunken, sondern auch als Kompresse gegen unreine Haut verwendet

Getrunken lockert Bohnenkrauttee Husten, hilft bei Magenkrämpfen, Koliken, Erbrechen und Erkältungssymptomen

Die zerdrückten Blätter werden äußerlich gegen Schmerzen und Schwellungen nach Bienenstichen verwendet. Generell wirkt Bohnenkraut äußerlich aufgelegt gegen Geschwülste und Beulen.

Beim Räuchern desinfiziert Bohnenkraut Räume (v.a. fungizid)

Essenz und Öl verwendet man bei Zahnschmerzen, indem der Zahn damit eingestrichen wird und 1 Tropfen in das Ohr auf der betroffenen Seite geträufelt wird.

 

 

TCM

Bohnenkraut wirkt wärmend und wird den Funktionskreisläufen Lunge, Magen, Leber und Niere zugeordnet. Es wirkt gegen innere Kälte und möglicher Qi-Stagnation entgegen. Außerdem unterstützt es bei Asthma, Bronchitis, Koliken und Bauchschmerzen.

 

Winterbohnenkraut, satureja montana, Bohnenkraut

Winterbohnenkraut (satureja montana) mehrjährig

Kultivieren und Sammeln

Verwendet werden die Blätter. Geerntet werden sie im Juni vor der Blüte (stärkstes Aroma) und Anfang August während der Vollblüte. Bohnenkraut wird in Büscheln aufgehängt und langsam getrocknet. Im trockenen Zustand werden dann die Blätter von den Stängeln getrennt.

 

Details und Herkunft

Heimisch sind die Pflanzen in Südeuropa und im östlichen Mittelmeerraum. Mittlerweile gibt es allerdings auch vereinzelt verwilderte Exemplare in unseren Breiten, nachdem es seit dem 9. Jahrhundert in Mitteleuropa kultiviert wird, beginnend wie so oft in den Klostergärten.